Zum Hauptinhalt springen

Das sind wir!

An unserer Schule sind wir die Maulwurfklasse.

Frau Eulering ist unsere Klassenlehrerin.

Unser Maulwurf-Klassentier heißt „Maulo Erdchen Sternchen“, und es wird uns durch unsere ganze Schulzeit begleiten.

.

Laternenkinder und Lambertuslieder

Schon schnell nach den Ferien bemerkten wir: Bald feiern wir wieder das Lambertusfest! Mit Freude begannen wir, die traditionellen Lieder zu singen. Dabei konzentrierten wir uns in diesem Jahr im Musikunterricht besonders auf die Texte, die durch die Verwendung alter Sprache teilweise gar nicht so leicht zu verstehen sind. Zudem fiel uns auf, wie die vielen Wiederholungen dieses Liedgut prägen und somit das Singen von „Geschichten“ erleichtern, z. B. bei „Dumme Liese“ oder bei dem Lied des „Buern“. Da wir an unserer Schule in jedem Jahr mit mitgebrachten eigenen Laternen gemeinsam auf unserem Schulhof unsere Pyramide schmücken, in Kreisen singend gehen und feiern, wollten wir unser Klassenfenster dazu passend gestalten. Wir mussten uns nur auf die Größe und die Laufrichtung der Laternenkinder einigen und los gings: Jeder von uns bastelte sich selbst als Laternenkind mit eigener Laterne in der Scherenschnitttechnik.

Herbstliche Flurdekoration

Nach einem aufmerksamen Blick in die Natur war schnell klar: rote, gelbe, orange, braune, beige und grünliche Wasserfarben eigneten sich einfach gut, um für unsere Igel einen herbstlichen Hintergrund zu tupfen. Die Igelformen aus freier Hand zu zeichnen und diese wirkungsvoll aus schwarzem Tonzeichenpapier auszuschneiden und zu gruppieren, das machte uns wirklich Spaß! Zunächst trauten wir uns das allerdings gar nicht so zu, doch unter Beachtung einiger Tricks gelang es uns doch überraschend gut, deutlich erkennbare individuelle Tiere auf das herbstlich-bunte Papier zu kleben.

Die Wiese als Lebensraum – Lernplakate und Kurzvorträge zu freigewählten Themen

Das waren die ersten großen Themen, mit denen wir nach den Sommerferien ins neue Schuljahr gestartet sind. Wir beobachteten Blumen und Tiere und fanden schnell den Unterschied zwischen gepflegter Rasenfläche und wilder Wiese heraus. Dabei lernten wir viele Pflanzen kennen, die einige Kinder von uns zwar bisher schon einmal so in der Natur gesehen hatten, die sie aber nicht benennen konnten. Besonders spannend war es jedoch, die Zusammenhänge zwischen Pflanzen und Tieren zu erkennen: welches Lebewesen ist für welche Pflanze (und auch umgekehrt) wodurch von Bedeutung? Erste Vorstellungen von Nahrungsketten zu bekommen, gehörte natürlich auch in dieses spannende Themenfeld.

Daraus entwickelte sich die nächste Arbeitsphase. Wir einigten uns jeweils mit einem Partner auf ein Tier-Thema, über das wir nun recherchieren, lesen, Stichworte sammeln und ordnen sowie Bildmaterial suchen wollten. Nach getaner Vorarbeit ging es an die Plakatgestaltung. Zum Schluss übten wir mit unserem Partner unseren gemeinsamen Kurzvortrag: Wer stellt den anderen Kindern welchen Aspekt vor? Und natürlich nicht vergessen: laut und deutlich zur Gruppe sprechen. Irgendwie war das schon ein wenig aufregend…

Advents-und Weihnachtszeit in der Maulwurfklasse

Auch in diesem Jahr erlebten wir eine sehr schöne gemeinsame weihnachtliche Zeit. Wir bastelten und nähten unsere eigene Klassendekoration und stimmten uns somit immer weiter auf das Fest ein. Die genähten Filzsterne sahen gemeinsam mit den Filzstiefeln (die zum Ende hin mit einer Überraschung gefüllt waren) toll aus. Inhaltlich beschäftigten wir uns mit dem Thema „Weihnachten in aller Welt“. Deshalb lasen wir täglich interessante Kalendergeschichten, die uns immer wieder in andere Länder unserer Erde führten. So lernten wir ganz unterschiedliche Bräuche zum Weihnachtsfest kennen. Musikalisch und lyrisch wählten wir natürlich Lieder und Texte, die ebenfalls von anderen Ländern erzählten und uns viele verschiedene Sprachen sprechen und singen ließen. Lustig und schön war das. Auch den Eltern gefielen unsere Darbietungen auf dem Klassen-Weihnachtsfest sehr gut.

Lapbooks – effektvoll, kreativ und spannend

Zum Weihnachtsthema „Weihnachten in aller Welt“ suchte sich jedes Kind unserer Klasse ein Land aus, zu dem es recherchieren und forschen wollte. Die gesammelten Informationen wurden durchgelesen, sortiert und so bearbeitet, dass sie schließlich im eigenen Lapbook dargestellt werden konnten. Das Basteln, Schneiden und Kleben der einzelnen „Klappen“ und „Taschen“ sowie die Gesamtgestaltung eines eigenen Lapbooks war eine große Herausforderung. Die fertigen, tollen Ergebnisse konnten dann am Elternfest gezeigt und bewundert werden.

Wir begrüßen das NEUE JAHR 2019

Direkt in der ersten Schulwoche des neuen Jahres war die Erinnerung an Silvester noch so präsent, dass wir voller Begeisterung die Feuerwerksbilder in der Kratztechnik herstellten. Es war zwar viel Arbeit, zunächst die bunt unterlegte Fläche gut deckend mit Wachsmalkreiden zu bemalen. Aber die Arbeit hat sich gelohnt!

                                                                                                      FROHES NEUES JAHR !

Yoga mit Kindern – eigene Beweglichkeit spüren – Ruhephasen im Sport genießen

Diese etwas andere Unterrichtseinheit im Sport führte mit viel Freude und manchem Erstaunen zu einer Anbahnung zur Wahrnehmung des eigenen Körpergefühls. Das Dehnen und (Aus-) Halten bestimmter Körperpositionen war gar nicht so leicht wie viele von uns zunächst dachten. Toll, dass alle Kinder sich darauf eingelassen haben und in ruhiger, entspannter Atmosphäre engagiert mit übten. Das werden wir bestimmt noch zu einem anderen Zeitpunkt weiterführen.

Gelenke machen uns beweglich

Passend zu unserem Sportthema „Yoga für Kinder“ waren die Inhalte im Sachunterricht und Kunst gewählt. Auch hier ging es um Knochen, Gelenke, Sehnen und Bänder. Mit vielen Partner-Übungen zur eigenen Gelenkigkeit und mit der Herstellung einer eigenen „Gelenkpuppe“ beschäftigten wir uns gerne und intensiv.

Der Wasserkreislauf: Wasser geht nicht verloren

Zum Start in dieses spannende Thema bekamen wir „Arbeitsbesuch“ von einem uns schon gut bekannten Experten. Gemeinsam mit Herrn Franken von der „Deutschen Umwelt-Aktion“, die von der Sparkasse gesponsert wird, haben wir in einem kurzen Unterrichtsgespräch unser ökologisches Bewusstsein schärfen können, indem wir unseren täglichen Wasserverbrauch und die Verschmutzungen in unserem Trinkwasser in den Blick nahmen. Anhand eines Lernplakates erarbeiteten wir mit ihm den Weg, den unser Trinkwasser nimmt. An dem Punkt der Kläranlagen stoppten wir das Gespräch, denn dann ging es an die praktische Arbeit: In Kleingruppen bauten wir unter Anleitung von Herrn Franken eigene „Kläranlagen“ und probierten selbst aus, farbverschmutztes Wasser zu reinigen. Die jeweils drei Reinigungsdurchläufe sowie die anschließende Auswertung der Ergebnisse waren sehr interessant und spannten den Bogen zur Realität: Je größer die Verschmutzung, desto schwieriger der Reinigungsprozess. Wir bekamen auch noch wichtige Hinweise dazu, welcher „Müll“ wirklich auf keinen Fall durch die Kanalisation entsorgt werden sollte.

Frühlingszeit – Osterzeit

Zu Beginn des Frühlings sehnen wir uns nach den warmen Sonnenstrahlen und nach den bunten Farben, die plötzlich überall in der Natur zu sehen sind. Natürlich denken wir auch an das schöne Osterfest, das inmitten der Osterferien gefeiert wird. In Vorfreude auf all das haben wir eine Bildbetrachtung eines thematischen Posters gemacht und in Anlehnung daran neue Bilder für die Flurgalerie gemalt:

                                                                                                            Hasen auf der Blumenwiese“.

Die fröhlich-bunten Bilder sorgen für ein beschwingtes Frühlingsgefühl.

Wir wünschen uns allen schöne Osterferien und ein schönes Osterfest!