D wie Dino

Das musste sein: in der Buchstabenwoche des „D wie Dino“ wollten wir gerne auch große Dinos malen. Mit Zuckerkreide auf dunklem Tonpapier sehen unsere verschiedenen Dinosaurier richtig gut aus. Vor unserer Klasse auf dem Flur kann man nun unsere Bilder anschauen und kleine witzige Dino-Geschichten lesen.

 

Das erste Schulhalbjahr

Nun ist das erste Schulhalbjahr vorbei und wir haben uns schon richtig gut kennengelernt. Im Rahmen des Religionsunterrichts bot es sich da an, intensiver über uns als einzelne Personen und über uns als Gruppe nachzudenken. Wie fühle ich mich in meiner Klasse? Wen kannte ich schon bei der Einschulung und wen habe ich neu kennengelernt? Was mag ich an den anderen Kindern? Das haben wir uns erzählt und durch die Weitergabe des Wortes und des Wollknäuels ein Wollfadenbild entstehen lassen. So konnten wir am Ende deutlich sehen: Keiner steht alleine da in unserer Klasse. Schön, dass wir alle irgendwie miteinander verknüpft sind.

Start ins neue Jahr

Im neuen Jahr starteten wir thematisch mit den 4 Jahreszeiten und mit der Einteilung des Jahres in die 12 Monate. Dabei wurde schnell klar: „die Jahresuhr steht niemals still…“ Im weiteren Unterrichtsgeschehen spielte natürlich die aktuelle Jahreszeit eine besondere Rolle.

Unsere eigenen Erlebnisse mit Eis und Schnee verarbeiteten wir in Wörtersammlungen, in ersten selbst geschriebenen Geschichten und auch im gestalterischen Bereich durch Wasserfarbbilder, verschiedene Bastelarbeiten mit Watte und gefädelten Schneeketten zur Fensterdekoration.

 

Geschenke basteln

Im Sachunterricht beschäftigten wir uns mit dem Thema „Strom“, es machte viel Spaß, Stromkreise herzustellen und mit mehreren Glühlampen eine Reihenschaltung zu bauen.

Am 19. Dezember trafen wir uns dann am Nachmittag in der Schule, um mit Laubsägen Tannenbäume auszusägen. Einige Väter bohrten dann noch kleine Löcher hinein, in die später kleine Lampen eingebaut werden. Sogar an ein kleines Fach für die Batterie haben wir gedacht! Das Sägen war zuerst gar nicht so einfach, schließlich hatte kaum ein Kind vorher schon einmal allein gesägt! Aber mit etwas Übung klappte es bei allen Kindern richtig gut.

img_0172 img_0165 img_0173

Anschließend wurde noch das Fach für die Batterie angenagelt. Da wir im 3. Schuljahr bereits mit Hammer und Nägeln gebastelt hatten, fiel dies allen Kindern sehr leicht. Zum Abschluss wurden dann die Kanten abgeschliffen. Schon war der Tannenbaum fertig!

img_0189 img_0192-1 img_0195

In der nächsten Sachunterrichtsstunde wurden dann die Stromkreise eingebaut. Da die Eltern beim Sägen und Hämmern geholfen haben, wünschten sich die Kinder noch ein weiteres Überraschungsgeschenk. Das war ein guter Gedanke und sofort einigten wir uns darauf, für die Eltern einen kleinen Nikolausstiefel zu nähen. In diesen kam dann ein Geschenk, das man nicht mit Geld kaufen kann, z. B. ein selbst geschriebenes Gedicht, von Herzen kommende Wünsche, Gutscheine …

img_0206

Weihnachtsbäckerei

Auch in diesem Jahr kam Herr Bleckmann, um mit uns Stutenkerle zu backen. Er hatte nicht nur an den Teig, sondern auch an Rosinen und Zimt gedacht, natürlich fehlten auch die weißen Pfeifen nicht. Beim Backen zeigten sich die Kinder von ihrer besonders kreativen Seite: so entstanden auch Schnecken, Brezel, Zöpfe und ganz eigenwillige Formen.

img_0111 img_0120 img_0127

Doch das Backerlebnis war noch nicht zu Ende! Herr Bleckmann hatte auch noch Lebkuchenteig mitgebracht, aus dem wir dann ganz viele Gingerbread Men machten. Dank der tatkräftigen Unterstützung einiger Mütter waren ein sehr erfolgreicher Vormittag!

img_0125 img_0132 img_0136

Anschließend hieß es dann: Küche aufräumen und putzen!

img_0138 img_0139